Die verschiedenen Stammzellen

Stammzellen aus Nabelschnurblut
Diese lassen sich gewinnen, indem man Nabelschnurblut kurz nach der Geburt entnimmt und in einem Speziallabor aufbereitet. Sie können über Jahrzehnte sicher aufbewahrt werden und zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen.
Für viele medizinische Anwendungen sind die eigenen Stammzellen aus der Nabelschnur die beste Stammzellquelle.

  • Sie sind sehr vital und ausgesprochen potent.
  • Sie haben eine deutlich längere Lebensdauer als Stammzellen aus dem Knochenmark.
  • Sie können sich in viele verschiedenen Zellarten entwickeln und werden deshalb nicht nur zur Therapie von Krebserkrankungen, sondern auch in der Regenerativen Medizin verwendet.
  • Sie enthalten in der Regel keine Tumorzellen und sind durch den besonderen Schutz im Mutterleib frei von Viren.
  • Neues Gewebe, das aus den eigenen Nabelschnurblut-Stammzellen entsteht, wird vom Körper nicht angegriffen und abgestoßen.
  • Auch bei Übertragung auf einen Familienangehörigen gibt es weniger Abstoßungsprobleme als bei Stammzellen aus dem Knochenmark.
  • Sie sind ethisch völlig unbedenklich.

Embryonale Stammzellen
Hier handelt es sich um die ersten Stammzellen in der Entwicklung eines Menschen. Man findet sie in den sogenannten Blastozysten, die ersten Zellen, die sich aus der befruchteten Eizelle innerhalb von vier bis fünf Tagen durch Zellteilung bilden.
Die Gewinnung dieser Zellart ist aus ethischen Gründen in Deutschland streng verboten.
Ein Nachteil ist, dass embryonale Stammzellen zur Bildung aggressiver Krebstumore neigen.

Adulte Stammzellen
Stammzellen des Erwachsenen befinden sich primär im Knochenmark und sind nicht mehr so flexibel wie die embryonalen oder Nabelschnurblut-Stammzellen.
Sie sorgen für den Ersatz zugrunde gegangener Zellen, wie z.B. die Erneuerung der Blutzellen und die Aufrechterhaltung unserer Immunabwehr.

Die Gewinnung adulter Stammzellen aus dem eigenen Knochenmark, z.B. vor einer Chemotherapie oder durch Spender ist ein zur Zeit gängiges Verfahren. Es ist jedoch relativ aufwändig und mit Risiken verbunden.