Sport

Sport ist in der Schwangerschaft nicht nur erlaubt, sondern tut auch gut, sofern es sich nicht um Hochleistungssport handelt.

Schonende, regelmäßige Bewegung hilft Muskeln, Magen, Darm, Bändern und Blutkreislauf zu entlasten. Vorausgesetzt, die Schwangerschaft verläuft normal, schadet Sport also nicht, sondern nützt. Sie sollten deshalb auch während der Schwangerschaft in Bewegung bleiben.
    
Leichtes Joggen, Wandern (nicht über 1500 Meter Höhe), Radfahren und Schwimmen sind ideal.

Ungeeignet sind Wasserski, Surfen, Tauchen, Reiten, Geräteturnen, Kampfsport, Ballspiele oder Bodybuilding.

Vorsicht bei (Tisch-)Tennis, Squash, Badminton, Golf oder Segeln.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie Ihren Lieblingssport in Maßen weiter betreiben dürfen. Grundsätzlich gilt: die Belastung reduzieren. Sie sollten nicht aus der Puste geraten und sich zwischendurch unterhalten können.