Influenza

Erreger: Grippe Virus, Myxovirus influenzae
Dieser Virus ist besonders gefährlich durch seine Wandlungsfähigkeit. Das Virus ändert seine Oberfläche jedes Jahr und wird so durch das körpereigene Immunsystem nicht erkannt.

Übertragung:
Durch Tröpfcheninfektion und verkeimte Gegenstände. Das Grippevirus ist sehr ansteckend und breitet sich rasch im Körper aus.

Inkubationszeit:

Eins bis drei Tage.

Symptome:
Die typischen Symptome der Influenza sind der plötzliche Beginn mit Fieber um 38-40°C, Schüttelfrost, Muskel- und Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit und Husten, später treten verstärkt Atemwegssymptome wie Husten, Brennen im Rachen und Schmerzen im Brustraum auf.

Komplikationen:
Damit wird unser Abwehrsystem so stark belastet, dass es anfällig wird für weitere Krankheitserreger. Nachfolgende Infektionen sind zum Beispiel Bronchitis, Nasennebenhöhlen-Entzündung sowie die gefürchtete Lungenentzündung. Ebenso Bauchfellentzündung und Schädigung des Herz-/Kreislaufsystems. Dann können die Folgen der Grippe lebensbedrohlich werden.

Schutz:
Der einzige Schutz vor der Virusgrippe bietet die jährliche Schutzimpfung. Geimpft werden sollte in den Herbstmonaten ab Ende August, der Impfschutz tritt nach 2 Wochen ein.

Aufgrund der jährlichen Veränderung des Grippevirus muss die Impfung jedes Jahr zu Beginn der Saison (September) mit einem neuen Impfstoff durchgeführt werden. Für Personen ab 65 Jahren gibt es einen speziellen Impfstoff.

Wer sollte gegen Grippe geimpft werden:

  • Personen mit umfangreichem Publikumsverkehr, wie z.B. Busfahrer, Pflegepersonal, Lehrer, Kaufhauspersonal, Polizei, Feuerwehr, etc. sowie sonstige Personen, die sich in große Menschenansammlungen begeben
  • Medizinisches Personal
  • Personen über 60 Jahre
  • Patienten mit chronischen Erkrankungen wie z.B. Herz- Kreislauf- oder Lungenerkrankungen, Diabetes, Immunschwäche
  • Schwangere, deren Entbindung und Wochenbett in die Grippesaison fallen

Mögliche Impfreaktionen:
Reaktionen an der Impfstelle, grippeähnliche Symptome.

Schutzrate:

Bei der Mehrzahl der Geimpften kommt es zu einem schützenden Antikörpertiter.

Schutzdauer:
Ca. 1 Jahr. Jedes Jahr mit neuem Impfstoff auffrischen.