Beckenbodenzentrum Südhessen - Netzwerkerpreis

Anläßlich des Kongresses für Gesundheitsnetzwerker in Berlin wird einmal jährlich der mit 10.000,-- Euro dotierte Preis für Gesundheitsnetzwerker verliehen.

Die Kriterien dafür sind die Vernetzung vormals getrennt agierender Akteure (fach- und sektorübergreifende Ansätze),   Medizinischer Inhalt auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand (medizinische Qualität), Informationsaustausch (Datenschutzes, Zugang zu Information),  Intelligente Prozesse (Prozessqualität), Arbeitserleichterung/Interessante Aufgaben für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Prozessqualität aus Mitarbeitersicht, Gesicherter Patientennutzen (Ergebnisqualität, Evaluation)

Beckenbodenzentrum Südhessen erhält Preis für beispielhafte vernetzte Gesundheitsversorgung.

Das Tabuthema Inkontinenz wird in einem virtuellen Beckenbodenzentrum besser versorgt. Spezialisten stehen in einer Beckenbodensprechstunde zur Verfügung, um die Therapie zu planen und transsektoral für die Weiterbehandlung zu sorgen. Die Gynäkologen können Termine in einem gesicherten System vergeben. Sie haben im gemeinsamen Netzwerk Zugriff auf die Therapiepfade, Dokumentationen und Qualitätsindikatoren. Die Führung der Patienten übernimmt eine Case-Managerin. Die Erfassung von Versorgungsdaten und regelmäßige Patientenbefragungen sichern die Qualität der Versorgung.

Wesentliche Gründe:

Das Beckenbodenzentrum Südhessen nimmt sich eines Tabuthemas in der Gesellschaft an. Mindestens 10 Millionen Deutsche sind davon betroffen, und nur wenige sprechen darüber oder werden angemessen versorgt. Dabei sind die Kosten, vor allem für Hilfsmittel, mit bis zu 700 Euro pro Jahr nicht unerheblich – und könnten oft gesenkt werden.

Der Aufbau des Beckenbodenzentrums kann modellhaft auf andere Regionen übertragen werden, zumal bestehende Lösungen für die Terminvergabe (samedi) und das Patientenmanagement (IVP-Manager und ePat von ASD) genutzt werden. Aufbau und Struktur des Zentrums sind vorbildlich und werden hoffentlich als Leuchtturmprojekt wirken sowie Nachahmer finden.

Zum Beckenbodenzentrum Suedhessen gehören:

  • Dres. med. Erika und Karl M. Ober, Dr. Ralf Bentler, Michelstadt Gemeinschaftspraxis, Tel.: 06061 / 2630, www.obernet.de
  • Dres. med. Weber und Drehmer, Michelstadt
    Gemeinschaftspraxis, Tel: 06061 / 922755, www.urologie-odenwald.de
  • Dres. med. Amin Mortazawi, Karin Jayme-Ising , Minu Mortazavi, Darmstadt Gemeinschaftspraxis, Tel.: 06151 / 77373 www.gynalice.de
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. Jungmann,Dr. med. Weißenfels, Darmstadt, Tel.: 06151 / 429410,
  • weitere 5 Praxen der UNO - Urologische Netzwerk, www.uno-online.com


Kliniken
Stationäre Eingriffe erfolgen in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. med. Ralf Bentler

  • im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis
  • im Alice- Hospital in Darmstadt

Den Preis nahmen entgegen:
Dr. Erika Ober, Beckenbodenzentrum Südhessen, Michelstadt
(Mitte rechts)
Elke Kessler, ASD Concepts, Reinheim (Mitte links)

Der Preis wurde verliehen von der Vorsitzenden der Jury:

Frau Gudrun Schaich-Walch, Staatssekretärin a. D.  (links) und
Dr. Uwe K. Preusker, Vorstand von Preusker Health Care OY (rechts).